"Reflecting Families"

Eltern reflektieren Kinder und Jugendliche/

Kinder und Jugendliche reflektieren Eltern.

Filip Caby und Günther Geiken

Marienkrankenhaus Aschendorf, Kinder und Jugendpsychiatrie

In unserer seit 5 Jahren bestehenden kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilung in der wir ein lösungs- und ressourcenorientiertes Konzept entwickelten entstand aus einer Notsituation heraus der Ansatz des Reflekting families. Dieser Ansatz ist eine Weiterentwicklung von Reflecting Team von Tom Andersen. Wir laden die Eltern zu einem gemeinsamen Gespräch mit der Jugendlichengruppe der Station ein. Die Jugendlichen beginnen mit einem Gespräch über ein Thema was sie sich vorher überlegt haben. Dieses Gespäch wird von 2 Therapeuten moderiert. Im Nebenraum schauen die Eltern der Jugendlichen mit ebenfalls 2 Therapeuten zu. Nach etwa 30 Minuten werden die Räume gewechselt, so daß die Eltern über das Gespräch der Jugendlichen reflektieren wobei die Therapeuten wieder die Moderation übernehmen. Durch die Fragen der Therapeuten soll ein ressourcenaktivierendes Klima entstehen. Nach weiteren 30 Minuten haben die Jugendlichen die Gelegenheit auf die Ideen und Kommentare der Eltern einzugehen. In diesem Vortrag möchten wir erste Eindrücke die wir aus dem sehr ungewöhnlichen kinder- und jugendpsychiatrischen Setting herausgewonnen haben vorstellen und sie im Plenum diskutieren.

Zurück